49Min
Wälderbähnle - Museumsbahn
Von 1902 bis 1980 war der Bregenzerwald durch einen Schienenstrang in der für Österreich typischen 760-mm-Spurweite mit der Vorarlberger Landeshauptstadt Bregenz und dem Bodensee verbunden. Zeitlebens hatte die Bregenzerwaldbahn auf etwa der Hälfte ihrer 35 Kilometer langen Trasse mit den Naturgewalten der Achschlucht zu kämpfen. Schließlich bedeutete der riesige Felssturz nahe Kennelbach das endgültige Ende des durchgehenden Bahnbetriebes. Heute erinnert die Museumsbahn „Wälderbähnle" an die gute alte Zeit auf schmaler Spur.

zurück zur Übersicht