13Min
Buch-Gespräche: Die Erscheinungen von Kibeho - Maria spricht zur Welt aus dem Herzen Afrikas
Kibeho 1981. In dem abgelegenen Dorf in Ruanda berichten drei Schülerinnen, dass ihnendie Muttergottes erscheint. Die Botschaften, die sie empfangen haben, seien für das Landund die Welt von Bedeutung. Die Jungfrau Maria warnt darin vor einem bevorstehendenMassenmord und teilt mit, wie die Feindschaft unter den Volksgruppen in Ruanda beendetwerden kann. Obwohl viele Wunder in Kibeho geschehen und zahlreiche Bewohner desLandes als Pilger kommen, bleibt eine große Bekehrung im Land aus. So kann derangekündigte Massenmord nicht abgewendet werden. Dreizehn Jahre nach Beginn derErscheinungen werden eine Million Tutsi in Ruanda Opfer eines Völkermordes. 2001erkannte die katholische Kirche die Marienerscheinungen von Kibeho als echt an. Kibehoist der einzige kirchlich anerkannte Marienerscheinungsort Afrikas. Über das im Media-Maria-Verlag erschienene Buch „Die Erscheinungen von Kibeho“ unterhält sich AnselmBlumberg mit der Verlagsleiterin Gisela Geirhos.

zurück zur Übersicht