15Min
Buch-Gespräche: Dein Angesicht, Gott, suche ich
„Die Zeiten der großen Probe sind die der Gottesfinsternis. Wie wenn die Sonne sich verfinstert - und wüsste man nicht, dass sie da ist, würde man meinen, es gäbe sie nicht mehr -, so ist es in solchen Zeiten." Mit diesen Worten beschreibt der im Jahr 1965 verstorbene jüdische Religionsphilosoph Martin Buber die Glaubenskrise des 20. Jahrhunderts. Ein Mann, dem die Gottvergessenheit unserer Tage keine Ruhe lässt, ist Dr. Paul Josef Kardinal Cordes. Der frühere Präsident des Päpstlichen Rates „Cor Unum" hat es sich zur Aufgabe gemacht, den Menschen des 21. Jahrhunderts einen neuen Zugang zu dem oft vergessenen Gott zu eröffnen. Ein Beitrag hierzu ist sein neu erschienenes Buch mit dem Titel „Dein Angesicht, Gott, suche ich". Anselm Blumberg spricht mit dem Kardinal über die Neuerscheinung.

zurück zur Übersicht